Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Klar ist: 2020 war alles andere als gewöhnlich. Die Corona-Pandemie ist eine Krise, die ihresgleichen sucht und uns allen viel abnötigt. Sie hat das Jahr tiefgreifend geprägt, aber dennoch haben wir als ehrenamtliche Kommunalpolitiker auch unter Corona-Bedingungen getagt und uns für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger eingesetzt.

 

Kommunalpolitik lebt von direkter Kommunikation von Politik mit den Bürgern, die sie vertritt. Der Kontakt zu Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, hat sich ebenfalls in wesentlichen Punkten verändert. Wo früher das direkte Gespräch auf Veranstaltungen, auf (Vereins-)Festen oder auf dem Wochenmarkt im Vordergrund stand, waren es in diesem Jahr vermehrt Telefonate und Mail-Kontakte.

 

Deshalb informieren wir Sie auf diesem Wege über die Arbeit der CDU-Bezirksratsfraktion im letzten Jahr:

Ein raumgreifendes Thema auch war einmal mehr die Kreuzung Tiergarten­straße/ Brabeckstraße/ Großer Hillen. Hier gab es von uns wieder Anfragen zur Schaltung der Ampelanlagen, obwohl es bald keine technischen Optimie­rungs­möglichkeiten mehr gibt. Auf unseren Antrag hin wurde jedoch das Hinweis­schild zum besseren Einordnen in die Brabeckstraße und den Großen Hillen aufgestellt, aber die Verwaltung muss hier nochmals nachbessern. Auch die Roteinfärbung des Radwegs im Bereich der Einmündung Großer Hillen erfolgte auf CDU-Antrag.

 

Seit 2016 haben wir uns als CDU-Fraktion im Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode dafür eingesetzt, das Verbindungsstück zwischen Adolf-Falke-Weg und Bonatzweg in Kirchrode, westlich des Dieter-Oesterlen-Weges, zu asphal­tieren und zu beleuchten – nun hat die Verwaltung diese Maßnahme endlich umgesetzt.

 

Ein großes Anliegen war uns, das Jugendzentrum in Bemerode nach unserem ehemaligen Bezirksbürgermeister Heinz Boldt zu benennen, der durch das Sammeln vieler Spendengelder und starken persönlichen Einsatz erst dafür gesorgt hat, dass das Jugendzentrum gebaut werden konnte. Leider folgte die Mehrheit im Bezirksrat unserem Antrag nicht, so dass nun ein Kompromiss gefunden worden ist, dem dann hoffentlich alle Fraktionen zustimmen werden.

Des Weiteren gab es das Thema Homeschooling, das durch die Pandemie eine große Brisanz erfahren hat. Hier gilt es sicherzustellen, dass in den Schulen W-Lan zur Verfügung steht und z. B. Tablets aus dem Sofortausstattungs­pro­gramm für digital gestützten Unterricht auch Kindern im Stadtbezirk zur Ver­fügung stehen.

 

Weitere Themen unserer Arbeit waren Nachfragen zum Portal zur Kindertages-Betreuung, zum städtischen Ordnungsdienst, zur Standortaufgabe der Firma „Boehringer Ingelheim Veterinary Research Center“ (BIVRC) und vieles mehr.

 

Einige Herausforderungen haben wir jedoch in den nächsten Jahren noch zu bewältigen, dazu zählen:

  • Die Errichtung einer neuen Grundschule in der Wilhem-Göhrs-Straße in Bemerode, die verbunden ist mit der Erweiterung und Umgestaltung der Sportflächen für den TSV Bemerode, sowie die Errichtung eines Gymna­siums Am Sandberge.
  • Auch die Bebauung von Kronsberg-Süd ist ein wichtiges Thema für unseren Bezirksrat, hier konnten wir schon mit der Benennung der ersten Straßen tätig werden.
  • Eco-Village am Kronsberg Nord wird von uns positiv begleitet werden.

 

Wir werden uns auch im neuen Jahr mit ungebremstem Einsatz für unseren Stadtbezirk und für Sie einsetzen und hoffen, dass die Umstände bald wieder erlauben, dass Sie unsere Arbeit „live“ in den Bezirksratssitzungen verfolge können.

 

Die CDU-Bezirksratsfraktion wünscht Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2021!

Schreibe einen Kommentar